„Die beste aller Alternativen“